Das Angebot der AWO für Senioren
in Brotterode-Trusetal
24.04.2019

Richtfest für Senioren-WGs der AWO

Der Richtspruch wurde von Print- und Fernsehjournalisten dokumentiert.
Der Richtspruch wurde von Print- und Fernsehjournalisten dokumentiert.

Im Herzen von Ebeleben entsteht eine neue Wohnanlage in der alten Schule.

Am sonnigen Gründonnerstag hat die AWO AJS gGmbH in Ebeleben das Richtfest für eine neue Seniorenwohnanlage gefeiert. Im Herzen des Ortes, nahe des Marktplatzes, entstehen zwei Seniorenwohngemeinschaften.

Gute Wünsche aus dem Landratsamt, vom Bürgermeister, der Kita und den Senioren

Das Richtfest eröffneten die Kinder der AWO Kita "Henriette Suchsland" aus Obermehler mit einem kleinen Musikprogramm. Danach ergriff Hans Hobert das Wort. Der 89-Jährige lebt im AWO Seniorenwohnpark Schlotheim und war mit rund 15 seiner Mitbewohner*innen zum Richtfest nach Ebeleben gekommen. Er lobte das WG-Konzept und wünschte der AWO und den Baufirmen alles Gute.

Auch der stellvertretende Landrat Dr. Ulrich Thiele und der Ebelebener Bürgermeister Steffen Gröbel überbrachten in ihren Grußworten die besten Wünsche. Die Freude über eine neue Wohnmöglichkeit für die Ebelebener Senioren direkt im Ort sowie über die neuen Arbeitsplätze war groß.

Apartments von 35 bis 45 m² Größe

In den 1950er Jahren war das Gebäude im Ebelebener Zentrum als landwirtschaftliche Berufsschule errichtet worden – nun findet es eine neue Bestimmung. Geplant sind zwei ambulant betreute Senioren-WGs mit je neun Einraum- und einem Zweiraumapartment. Jedem Bewohner wird ein privates Apartment von ca. 30 m² mit eigenem Bad und kleiner Diele zur Verfügung stehen. Die zwei großen Apartments bestehen aus Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad und messen 45 m². Sie eignen sich z.B. für Ehepaare. Als zentraler Ort wird die große Wohnküche von allen Mietern zum gemeinsamen Kochen, zum Reden oder zum Beisammensein genutzt. Das Objekt ist mit Extras wie Fahrstuhl, Wellnessbad und großen Terrassen komplett barrierefrei konzipiert.

Jetzt anmelden - Einzug voraussichtlich ab Jahresende möglich

Rund 2,9 Mio. Euro investiert die AWO in das Projekt, dazu kommen 300.000 Euro von der Deutschen Fernsehlotterie. Mit der Projektplanung wurde das Baubüro Menge aus Erfurt betraut, für die Umsetzung ist das Baugeschäft Burkhardt GmbH aus Mühlhausen verantwortlich. Voraussichtlich im Januar 2020 können die ersten Mieter einziehen.

Anmeldungen nimmt Erika Thomas, Leiterin des AWO Seniorenwohnparks in Schlotheim, gern telefonisch unter 036021 9870 oder per Mail (pflegeleitung.schlotheim@awo-thueringen.de) entgegen.


Programm des AWO-Kindergartens aus Obermehler

Programm des AWO-Kindergartens aus Obermehler


v.l.n.r.: Erika Thomas, Leiterin des AWO Seniorenwohnparks Schlotheim und Ansprechpartnerin für das neue Objekt in Ebeleben, Hans Hobert aus dem Seniorenwohnpark, Michael Hack, Geschäftsführer der AWO AJS gGmbH

v.l.n.r.: Erika Thomas, Leiterin des AWO Seniorenwohnparks Schlotheim und Ansprechpartnerin für das neue Objekt in Ebeleben, Hans Hobert aus dem Seniorenwohnpark, Michael Hack, Geschäftsführer der AWO AJS gGmbH